Hartfaserplatte  -  Typ HB

Bild: Hartfaserplatte

Die Hartfaserplatte ist eine universell anwendbare Platte.

Hartfaserplatten bestehen aus Holzfasern, die unter Einwirkung von Wasser verfilzen und unter hohem Druck und Wärme zu Platten gepresst werden. Die Herstellung unserer Hartfaserplatten beruht auf dem Nassverfahren.

 

Aufgrund ihrer hohen Bruch- und Biegefestigkeit sind Hartfaserplatten vielseitig anwendbar, so zum Beispiel in der Möbel-, Verpackungs-, Automobil- und Stahlindustrie. Des weiteren finden Hartfaserplatten Anwendung im Innenausbau und sind als Rückwand von Plakaten und Werbetafeln einsetzbar.

 

Unsere Hartfaserplatten sind roh, ölgehärtet, sowie auch lackiert, perforiert erhältlich.

 

Standardformate, Sonderformate und Zuschnitte fertigen wir für die Industrie, sowie für den Holzhandel und andere mittelständische Unternehmen gerne an.



Erhältliche Ausführungen:

Harfaserplatte roh
Hartfaser ölgehärtet
Fußboden Schutzabdeckung
Hartfaser Ronden Coil


Produktdaten


  • Hartfaserplatte: Typ HB, zertifiziert nach DIN 13986 und DIN 622-1, 622-2
  • Angebotene Stärken: von 2,0 bis 6,4 mm
  • Format: maximal 1610 x 3050 mm
  • Aussehen: Plattenoberseite glatt, Plattenunterseite Siebstruktur, Braunton

      Besonderheiten


  • universelle Anwendung
  • hohe mechanische Festigkeit
  • hohe Elastizität
  • natürliche Inhaltsstoffe
  • großes Plattenformat
  • Materialhomogenität

 



Materialbeschreibung

Hartfaserplatten verfügen über eine gleichmäßige Dichte und eine hohe Bruch- und Biegefestigkeit. Sie weisen weder Längs- noch Querrichung auf. Der homogene Aufbau dämpft das Quellen und Schwinden. Die obere Plattenseite ist glatt, die Unterseite weist die für die Hartfaserplatte typische Siebstruktur auf. 

 

Hartfaserplatten lassen sich mit üblichen Holzbearbeitungswerkzeugen und  -maschinen bearbeiten, insbesondere sägen, fräsen, nageln und bohren. Die Hartfaserplatten können je nach Oberflächenbeschaffenheit vielseitig angewendet werden und sind zum Lackieren, Furnieren und Beschichten geeignet.


Ökologie

Unsere Hartfaserplatten werden aus Naturstoffen gemäß der Norm EN 622-1; 622-2 und der Norm EN 13986 hergestellt. Hygieneklasse: E-1. Sie sind formaldehydfrei.



Anwendungsgebiete

Hartfaserplatten kommen häufig plattenförmig in der Möbelindustrie zum Einsatz, z.B. für Möbelrückwände und Schubladenböden.


Im Bereich des Innenausbaus werden sie für grossflächige und nicht selbsttragende Teile verwendet, sowie für die Zimmertürherstellung, für Verkleidungen und für Trennwände.


In Kombination mit Holzweichfaserplatten, können sie im Bauwesen auch im Dach-, Wand- und Bodenbereich eingesetzt werden.


Weitere Anwendungsgebiete sind die Verpackungs- und Automobilindustrie.

 


Lieferbare Bearbeitungen

Für unterschiedliche Anwendungen kann die Hartfaserplatte nach Kundenwunsch individuell bearbeitet werden. Sie ist in folgenden Ausführungen erhältlich:

Anwendungsbeispiele

  • Verpackungen, Kisten
  • Ronden
  • Bodenbelagsunterlagen
  • Türkonstruktionen, z.B. als Zwischenlage
  • Ausrüstungsteile für Fahrzeuge
  • Holzgalanteriewaren
  • Plakatträger
  • Spiegel-, Foto- und Bilderrahmen
  • uvm.