Verlegeplatte PD und PDB


Die Verlegeplatte PD - nicht brennbar  (Brandschutzklasse A2)

Bild: Verlegeplatte mit Nut und Feder
Verlegeplatte PD

Die Verlegeplatte PD ist eine nicht brennbare zementgebundene Spanplatte, welche an den Kanten mit Nut und Feder versehen ist. Sie eignet sich ideal als Unterboden und Trockenestrich und ist speziell für den Einsatz als Trockenestrichplatte für die Verlegung von Fußböden und Doppelboden geeignet.

 

Die Verlegplatte PD ist in den Stärken  von 16 bis 28 mm erhältlich, kann aber auf Anfrage auch in größeren Stärken gefertigt werden. Die Maße der Bauplatte sind 625 x 1250 mm (einschließlich Feder). Die Verlegeplatte PD ist unter anderem geeignet für Fußbodensysteme, Dachsysteme und Brandschutzsysteme.

Die Verlegeplatte PDB mit geschliffener Oberfläche

Bild: Verlegeplatte mit Nut und Feder, geschliffen
Verlegeplatte geschliffen PDB

Die Verlegeplatte PDB ist eine geschliffene zementgebundene Spanplatte, die mit Nut und Feder versehen ist. Sie ist besonders für den Einsatz als Trockenestrichplatte geeignet. Durch ihre geschliffene Oberfläche wird die sehr geringe Dickentoleranz von nur ±0,3 mm erreicht.


Die Maße sind 1250 x 625 mm (einschließlich Feder) und die Bauplatte ist in den Stärken 16, 18, 20, 22, 24, 26, 28 mm erhältlich, kann aber auf Anfrage auch in größeren Stärken gefertigt werden.

 





Technische Daten - Verlegeplatte PD

  • Maße: 625 x 1250 mm Berechnungsmaß *
  • Plattendicken: 16; 18; 20; 22; 24; 26; 28 mm
  • Rohdichte: 1150 - 1450 kg/m³
  • Konfektionierung: Nut und Feder
  • Oberfläche: unbehandelt
  • Brandschutzklasse: A2, nicht brennbar (nach EN 13501-1)

 

* entspricht dem Deckmaß 617 x 1242 mm

 

Technische Daten - Verlegeplatte geschliffen PDB

  • Maße: 625 x 1250 mm Berechnungsmaß *
  • Plattendicken: 16; 18; 20; 22; 24; 26; 28 mm
  • Rohdichte: 1150 - 1450 kg/m³
  • Konfektionierung: Nut und Feder
  • Oberfläche: geschliffen
  • Brandschutzklasse: A2, nicht brennbar (nach EN 13501-1)

 

* entspricht dem Deckmaß 617 x 1242 mm



Fußbodensysteme

Durch Anwendung der Verlegeplatten PD und PDB  können Fußbodenkonstruktionen effektiv und zeitsparend gebaut werden. Sie können als Fußbodenplatten bei der Sanierung alter Fußböden, als tragende Schicht auf Stützbalken, oder als leichter schwimmender Fußboden angewendet werden.

In Verbindung mit einer Holzweichfaserplatte (Verbundplatte PBI) können Fußbodenkonstruktionen mit ausgezeichneten Wärmedämmungs- und Brandschutzeigenschaften gebaut werden.

 

Vorteile der Fußböden aus zementgebundene Spanplatten:

  • einfache und schnelle Fertigung ohne Naßprozesse
  • kleines Flächengewicht der Fußbodenkonstruktion
  • hervorragende Schall- und Wärmedämmung
  • mögliches Ausgleichen von Höhendifferenzen
  • Fußboden ist sofort nach Verlegen begehbar
  • breite Palette von Fußbodenbelägen anwendbar

Fußböden können konstruiert werden aus einer Schicht Verlegeplatte PD (Dicke über 16 mm) oder aus zwei Schichten Basisplatten.