Dielenboden auf Fußbodenheizung


Dielenboden auf Fußbodenheizung


Holzdielen oder Parkett auf FBH

Holzböden und Fußbodenheizung sind kein Widerspruch – doch was muss beachtet werden?

Als erstes sollten Sie wissen, dass Holzböden (Holzwerkstoffböden) Wärme grundsätzlich nicht so gut durchlassen wie zum Beispiel dünne Kunststoff- oder Linoleumböden. Den geringsten Wärmedurchlasswiderstand und die höchste Wärmeleitfähigkeit haben Fliesen und Natursteinbeläge. Doch wer will schon Fliesen im Wohnzimmer oder Kinderzimmer?


Geringer Wärmedurchlasswiderstand

Genau deshalb ist es wichtig den Wärmedurchlasswiderstand zwischen Fußbodenheizung und Holzboden so gering wie möglich zu halten. Eine Möglichkeit stellen Trockenestrichplatten mit hoher Wärmeleitfähigkeit dar, wie zum Beispiel die Trockenestrichelemente DUKSY Dur mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,200 - 0,287 W/mK.

 

Die Trockenestrichelemente werden auf die Fußbodenheizung verlegt und dienen als Untergrund für den Holzboden. In der Fachsprache heißt diese Schicht beim Bodenaufbau "lastverteilende Schicht" oder "Lastverteilungsschicht".  Trockenestrichelemente eignen sich besonders gut bei Sanierungen oder Neubauten, denn so entfallen lange Trocknungszeiten und hohe anfängliche Feuchtigkeitsbelastungen, wie sie zum Beispiel bei herkömmlichen Nassestrichsystemen auftreten.


Geeignete Holzarten für FBH

Zu beachten ist ebenfalls, dass nicht jede Holzart für Fußbodenheizungen geeignet ist. Harthölzer wie Eiche oder Nussbaum sind besser geegnet als zum Beispiel Ahorn oder Buche, da diese zu Rissbildung neigen. In Hinblick auf geeignetet Holzarten für Dielenfußböden auf FBH sollten Sie also unbedingt die Hinweise des Holzboden-Herstellers beachten!


Verlegung

Es empfiehlt sich Parkett- und Dielenböden mit FBH-Aufbau nicht schwimmend zu verlegen, sondern zu verkleben. Da Holz sich bei Temeraturveränderung bewegt, kann durch Verkleben genau dieser Bewegung entgegengewirkt werden.


Kontakt und Beratung

  • Tel. 08745 - 96020 oder per E-Mail

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susanne Baumgart (Samstag, 12 Dezember 2015 16:06)

    Vielen Dank für die wichtigen Hinweise! Ich finde, dass die Fußbodenheizung eine sehr effiziente und wohlig warmes Gefühl gebende Heizungsanlage. Das ist auch der Grund warum ich mich für Fußbodenheizung entschieden habe. Allerdings war die Wahl des Bodenbelags, im Gegensatz zu der Wahl der Bodenheizung, nicht so einfach. Ich wollte gern Holzboden haben, aber wie Sie in diesem Artikel schon erklärt haben, eignen sich nicht alle Holzarten für Fußbodenheizung. Trotzdem hat mich die <a href="http://www.rudda.at">Firma rudda</a> viel dabei geholfen und mir schöne Parkettdielen aus Eiche angeboten, die sich sehr gut für Bodenheizung eignen. Tatsächlich fühlt man das wohliges Gefühl der Fußbodenheizung und genießt in der gleichen Zeit die Wärme und die Ästhetik der Holzdielen.

    Liebe Grüße,
    Susanne